Suhnes Kradschop Suhnes Kradschop  
  Suhnes Kradschop
     
 

Umbau Harley Davidson auf 300er RSD   Umbau Harley Davidson auf 300er RSD

Das Heckteil wurde komplett ausgebaut. Zum Einsatz kam ein Umbaukit von Zodiac. Es unterscheidet sich von anderen Breitreifenumbauten, durch die Verlegung des Antriebsriemens von der linken auf die rechte Fahrzeugseite. Diesen Umbau nennt man RSD = Right Side Drive.
Der Vorteil liegt darin, dass an der Balance des Fahrzeuges nicht verändert wird. Hier bleibt alles wo es hingehört. Der 300er Avon Reifen läuft auch hier mittig vom Fahrzeug. Das Vorderrad läuft in der Originaldimension, der Hinterreifen auf einer 1O,5 x 18" Felge. Es ist allerdings die aufwendigste Art des Umbaus. Das Getriebe muss auseinander gebaut, und anders wieder zusammengesetzt werden. Großes Plus gegenüber der Rick's Umlenkschwinge, ist der Preisunterschied von etwa 2200,00 €. Herkömmliche Breitreifenumbauten basieren auf einem Versatz des Primärantriebes. Je nach gewählter Reifenbreite bis zu 75 mm. Dadurch nimmt die Kurventauglichkeit ab. Außerdem ist die Gewichtsverlagerung negativ für das Handling des Fahrzeuges.

Umbau Harley Davidson auf 300er RSD   Umbau Harley Davidson auf 300er RSD

Der Auspuff läuft jetzt weiter außen, um Platz fur den Riemen zu lassen. Da sich viele Fahrer nach relativ kurzer Zeit sowieso vom originalen Sounddämpfer verabschieden, tut das auch nicht weiter weh. In diesem Fall sind ist die Anlage von Martin Brother's. Mit einsetzbaren OB-Killern für den Lärmpegel.
Der Heckfender wurde in Eigenarbeit modifiziert, die Struts stammen aus der Brennschneidetechnik, und sind speziell fur dieses Fahrzeug maßgefertigt. Ein Unikat. Dabei kam es darauf an, in Einklang mit den elektrischen Stoßdämpfern ein Fahrwerk zu schaffen, wo nichts klemmt und schleift. In verschiedenen Foren kann man immer wieder lesen, dass tiefer gelegte Fahrzeuge, oder veränderte Heckbauten Probleme mit sich bringen. Selbst bei voller Höhe und Federvorspannung der Stoßdämpfer, schlugen die Reifen beim 2-Mann Betrieb an den Heckfender an. Dabei schleifen Kabelbäume auf usw. ... Außerdem sieht eine Harley die ständig viel Luft zwischen Reifen und Fender hat, nicht wirklich schön aus.

Umbau Harley Davidson auf 300er RSD   Umbau Harley Davidson auf 300er RSD

Abhilfe schafft hier ein Luftfahrwerk = Air Ride System. Der Unterschied zum normalen Stoßdämpfer besteht darin, dass sich Höhe und Härte so verstellen lassen, dass ein Durchschlagen vermieden wird. Das hier verbaute System hat eine Besonderheit. Der Kompressor ist in den Stoßdämpfern integriert. Das hat den Vorteil, dass kein extra Platz gesucht werden muss, und es sind keine Schlauchverbindungen nötig, die undicht werden können und funktioniert auch während der Fahrt. Das Bild eines "cleanen" Fahrzeuges drückt sich ja besonders im Detail aus. Weniger ist mehr. Allerdings ist es auch das derzeit preisintensivste System am Markt, mit ca. 1.900,00 €.

Umbau Harley Davidson auf 300er RSD   Umbau Harley Davidson auf 300er RSD

Am Heckfender sind die neuen Kellermann Leuchten verbaut. Sie kombinieren Brems- Rück- und Blinklicht. Eine konservative Rückleuchte ist nicht nötig. Eben clean. Der Sitz ist eine Einzelanfertigung. Die Sitzplatte ist eigengefertigt, die Polsterung hat ein Profi gemacht. Der Tank ist ein Unikat. Ursprünglich waren es zwei Tankhälften, die miteinander verschweißt wurden. Dann wurde der Tank gestretcht. Er hatte im Vorfeld schon ein Fassungsvermögen von ca. 26 l. Die Streckung hat daher nur optischen Charakter, und nimmt Teile der Fahrzeugelektrik auf. Die Gesamtlänge beläuft sich auf ca. 70 cm. Das ist schon fast das Maximum auf einem originalen Harleyrahmen. Mittig zwischen den Einfullstutzen sind das Motoscope und die Kontrolleuchten von Motogadget. Geschwindigkeit, Drehzahl, Tageszähler, Gesamtleistung und Uhr sind abrufbar. Auf den ersten Blick nicht gleich wahrzunehmen, und ein "Mäusekino" von technischer Klasse, sind den Anschaffungspreis von ca. 31O,00 € wert.

Umbau Harley Davidson auf 300er RSD   Umbau Harley Davidson auf 300er RSD

Am Lenker wurde der klaren Linie des Fahrzeuges wegen ein wenig gebohrt. Die Kabelbäume laufen jetzt im Lenker. Selbst die Bremsleitung findet hier noch Platz. Sie taucht erst wieder am unteren Ende der Kodlin-Gabel wieder auf, die speziell dafur ausgelegt ist. Eine optisch sehr breite Variante mit 69 mm Holmstärke (41 mm sind in der Serienversion verbaut), verdeckter Achsverschraubung, nicht sichtbaren Gabelverschlüssen etc. Das rundet das Bild der breiten Harley vorne sauber ab. Viele raffinierte Details an der Gabel machen den Anblick zur Freude. Zu haben ist sie mit innen liegendem Lenkanschlag für etwa 2.000,00 €. Passend zur Form der Brücke auch der Scheinwerfer. Aus dem Zubehör für preiswerte ca. 130,00 €.
Nicht aufgeführt sind die unzähligen Arbeitsstunden, viele kleinere und größere Probleme die aufgetaucht sind, aber vor allem die Freude über das Finalprodukt.

Dieses Fahrzeug ist bei ernsthaftem Interesse zum Verkauf. Preis nach Anfrage auf Verhandlungsbasis.

Umbau Harley Davidson auf 300er RSD   Umbau Harley Davidson auf 300er RSD

>> zurück